Passgenaue Öffnungen

Die grundlegende Idee der Entwicklung der funktionalen Patientenbekleidung ist es immer, durch passgenaue Öffnungen, die Arbeit des Personals effizienter zu machen und dem Patienten eine möglichst angenehme Behandlung zu ermöglichen.

Im Laufe der Entwicklungsarbeit zeigte sich, dass es hier sowohl für verschiedene Indikationen und Behandlungsmethoden als auch für unterschiedliche Körperregionen jeweils Bedarf gibt. Daraus ist mittlerweile eine umfangreiche Kollektion entstanden:

 

MediTex - Oberbekleidung mit Öffnungen im Brustbereich eignen sich besonders für Patienten mit

  • Port-Katheter
  • Monitoring (EKG Ableitungen)
  • zentralvenösem Katheter
  • Subclavia-Collier-Shunt

 

MediTex - Oberbekleidung mit Öffnungen im Bauchbereich eignen sich besonders für Patienten mit

  • Stoma
  • PEG-Sonde
  • Cystofix
  • PD-Katheter
  • subcutanen Injektion (z.B. Thromboseprophylaxe oder Insulin)
  • Insulientherapie (mit Pumpe)

 

MediTex - Oberbekleidung mit Öffnungen im Armbereich eignen sich besonders für Patienten mit

  • Shunt zur Dialyse oder Apherese
  • intraaterieller Zugang (auf Intensivstation)
  • Infusionstherapie
  • Venenverweilkatheter/ intravenöse Injektion
  • direkte(invasive) und indirekte(non-invasive) Blutdruckmessung

 

MediTex Hosen mit Öffnungen im Bereich der Leiste eignen sich besonders für Patienten mit

  • Femoraliskatheter
  • Anlegebedarf einer Urinflasche

 

MediTex Hosen mit Öffnungen im Bereich des Oberschenkels eignen sich besonders für Patienten mit

  • AV-Loop am Oberschenkel

 

Verschiedene Öffnungen an einem Kleidungsstück sind z.B. beim Multifunktions-Nachthemd und beim Multifunktions-Langarmshirt kombiniert.

 

Kommentare sind deaktiviert