Brustöffnung

Brustöffnung

ZVK (zentraler Venenkatheter) in V.subclavia:

Der ZVK (zentraler Venenkatheter) kommt bei sehr vielen Indikationen (im Rahmen der operativen Versorgung, in der Notfallmedizin, Onkologie, Dialyse etc.) zum Einsatz.

So bekommen z.B. Patienten einen ZVK gelegt, die stark reizende Infusionen, wie bei der Chemotherapie, hochkonzentrierte Elektrolyte oder Infusionen erhalten, die zur parenteralen Ernährung (unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes) dienen.

Aber auch Patienten mit Herz-Kreislaufproblemen müssen in der Intensivtherapie oft kontinuierlich mit Infusionen, die kreislauf- und herzwirksame Medikamente enthalten, behandelt werden.

Fehlt die Möglichkeit einen peripheren Zugang zu legen (z.B. bei Schockzuständen), wird ebenfalls ein ZVK gelegt.

Portkatheter (dauerhafter subcutaner Zugang):

Ein Portkatheter wird eingesetzt, wenn ein häufiger und sicherer venöser Zugang benötigt wird. Das ist vor allem in der Therapie von onkologischen Erkrankungen der Fall, da die Verabreichung von Zytostatika (Medikation während der Chemotherapie) die peripheren Blutgefäße zu sehr angreift. Ein Port kann dann auch zur Blutentnahme oder zur Verabreichung von Blutpräparaten verwendet werden. Er dient ebenfalls zur Medikamentenverabreichung und kann zur parenteralen Ernährung (unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes)genutzt werden.

Subclavia Collier- Shunt:

Ist eine seltene Implantation einer Gefäßprothese im Brustkorbbereich. Sie wird für die Dialysebehandlung gelegt und wird nahezu jeden 2. Tag punktiert. Die häufigste Komplikation die auftritt ist eine Infektion der Prothese (Protheseninfekt). Oft kann dann nur eine operative Entfernung des Implantats helfen.

Monitoring (Patientenüberwachung):

Zur Überwachung lebenswichtiger Funktionen werden im Brustbereich verschiedene Kabelableitungen angebracht. Bei Operationen, Risikopatienten in der Intensivmedizin, während Untersuchungen mit einer Sedierung oder bei anderen Krankheitsbildern, die eine kontinuierliche Überwachung erfordern, ist das Monitoring eine häufig angewandte Methode.

Kommentare sind deaktiviert