Bauchöffnung

Bauchöffnung

Eine Besonderheit ist die Bekleidung für Patienten mit einem PD-Katheder oder einer PEG-Sonde.

Das Unterhemd hat eine kleine Lochöffnung zum Durchführen und Halten des Schlauches und eine kleine Tasche zum Verstauen des Endstücks während der Behandlungspausen.

So muss das Endstück nicht mehr wie bisher am Körper mit einem Pflaster fixiert werden.

So können die Patienten problemlos und ungehindert den An-und Abschluss selbstständig, auch zu Hause, durchführen.

Diese Variante ist auch mit einem Kurz- oder Langarmshirt oder dem Nachthemd mit großer Bauchöffnung kombinierbar. Außerdem gibt es in der Kollektion auch ein Kurz-und Langarmshirt mit einer Schlitzöffnung, verborgen durch eine Hoodie-Tasche.

Sortiment: Unterhemd / T-Shirt / Langarmshirt / Nachthemd

Öffnungen: Oberbauch, linker und rechter Unterbauch

Verschlüsse: kleine Bauchöffnung mit Tasche, große Bauchöffnung mit Magneten oder Knöpfen

Besonderheiten: Knöpfe eignen sich besonders für Therapien, bei denen der Zugang dauerhaft mit Infusionen bestückt wird, da sich selbst im geschlossenen Zustand die Schlauchsysteme durch die Zwischenräume der Knopfreihe hindurchführen lassen.

PEG-Sonde

  • Schluckstörungen(Dysphagie)
  • Komaoder Wachkoma
  • Mangelernährung/Malnutrition(z.B. in Zusammenhang mit einer Demenz)
  • Tumorerkrankungenim oberen Gastrointestinaltrakt (z.B. Mundboden-Karzinom, Speiseröhrentumor)

PD-Katheter

  • Akutes Nierenversagenmit Dialysepflichtigkeit
  • Chronisch Therminale Niereninsuffizenz mit Dialysepflichtigkeit

Stoma

  • OP mit Darmresektion die Stomaanlage nötig machen
    • Divertikulitis/Divertikulose
    • Tumore
    • Colitis Ulcerosa
    • Morbus Crohn

Cystofix

  • bei neurogenen Blasenentleerungsstörungen
  • bei Stenosen der Harnröhre z.B. Prostatavergrößerung

subcutane Injektionen

  • Antikoagulantien zur Thromboseprophylaxe
  • Insulin zur Blutzuckerregulierung
  • Schmerzmedikamente

Kommentare sind deaktiviert